Holy fit: Auf der Jivamukti-Matte (Dschiwamukti gesprochen) geht die Luzie ab – bei den „Punks“ unter den Yogis wird zu Musik geschwitzt und um die Seele zu befreien, wird das Sein bei Kopfstand & Co. auf den Kopf gestellt. Zum Revoluzzer-Charme des New Yorker Stils gibt’s fordernde Flow-Sequenzen im jivamukti-typischen Mix aus flottem Flow und gehaltenen Asanas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*